Internationale Patente

 

Das Patent der Totalreflexion wurde im Jahr 2008 angemeldet und ist heute international anerkannt. Das System besteht in der Verwendung eines leuchtmittelinternen Reflektors, der die Lichtstrahlen der Leuchtdiode parallelrichtet und sie gleichmäßig auf den Boden strahlt. Die Leuchtdioden selbst bleiben verborgen, wodurch sich die Blendung stark reduziert. Sehleistung und Energieeinsparung sind die greifbaren Wirkungen der Totalreflexion.

In Arianna haben wir das Prinzip der Totalreflexion abgewandelt in drei internationale Patente einfließen lassen, um gezielte Lösungen für verschiedene Beleuchtungsarten zu entwickeln.

 

brevetto-internazionale-riflessione-totaleDas DEFLECTIVE-System besteht aus einem Reflektor, der die Lichtemission mit einer ersten optischen Baugruppe auffängt und mischt und sie mit einer zweiten optischen Baugruppe gleichförmig ausstrahlt. In der Basisanwendung für die Straßenbeleuchtung garantiert das System eine homogene Ausleuchtung ohne Schattenbildung und ohne Blendung.

 

Dieses System ist auch in den USA und in China anerkannt.

 

brevetto-internazionaleDas BACKREFLECTIVE-System wandelt das optische Prinzip des Schmidt-Cassegrain-Spiegelteleskops zur Kollimation der Fernlichtstrahlen ab. Der dabei entstehende intensive Lichtstrom wird für die Flutlicht-Beleuchtung eingesetzt.

 

 

 

 

Das LENSFLECTIVE-System verwendet eine erste optische Baugruppe zum Auffangen der Leuchtdiodenemission, eine zweite optische Baugruppe als Fresnelsche Stufenlinse zur Reflexion anstelle von Refraktion. Dieses System findet in den Nahausleuchtungslösungen Einsatz.